Fenster foto

Luxus-Fenster

Neue Fenster richtig wählen

 

Hohe Anschaffungskosten sind dafür verantwortlich, dass viele Hausbesitzer mit dem Fensteraustausch zögern. Zurzeit werden verschiedene Fensterarten angeboten. Es ist also nicht einfach, passende Fenster zu wählen. Es gibt viele Fragen, die man bei der Fensterwahl in Betracht ziehen sollte.

 

Preis ist nicht am wichtigsten!

 

Ohne Zweifel ist der Fensterpreis sehr wichtig. Allerdings sollte man nicht nur den Preis berücksichtigen. Auf dem Markt gibt es sowohl Billig-Fenster als auch teurere Qualitäts-Fenster. Die zweite Lösung ist besser. Warum? Nur hochwertige Fenster aus beständigen Materialien, die auf innovativen Technologien basieren, sind tatsächlich langlebig und funktional. Billig-Fenster sehen in der Regel gut aus. Leider sind sie nicht im Stande, jahrelang der Witterung standzuhalten. Deswegen bedeuten teurere Qualitäts-Fenster eine bessere Option.

 

Holz- oder Kunststofffenster?

 

Wegen ihrer günstigen Preise erfreuen sich Kunststofffenster stetig wachsender Beliebtheit. Sie zeichnen sich durch ihre Beständigkeit, leichte Pflege und Wartung aus. Und dazu noch sind sie günstiger als Holzfenster. Kein Wunder also, dass diese Fenster so viele Anhänger haben. Natürlich gibt es immer noch viele Personen, die Holzfenster kaufen. Holzfenster, auch wenn sie aus hartem Holz angefertigt wurden (Meranti, Mahagoni) müssen regelmäßig gewartet werden. Im Gegensatz zu Kunststofffenstern sind Holzfenster tatsächlich pflegeintensiv. Wer also an modernen, wartungsarmen und langlebigen Fenstern interessiert ist, sollte sich eher PVC-Kunststofffenster anschaffen.

 

Andere wichtige Parameter

 

Es gibt auch viele andere Parameter, die relevant sind. Vor allem die Sicherheit. Egal, ob man sich für PVC- oder Holzfenster entscheidet, muss man ihre Widerstandsklasse prüfen. Bei normaler Nutzung reicht die Widerstandsklasse WK2 aus. In straßennahen Häusern lohnt es sich, hochwertige Fenster einzubauen, die einen guten Lärmschutz bieten. Bei der Wahl sollte man nicht nur die Rahmenstärke prüfen. Am besten wäre es, auf dreifach verglaste Fenster zu setzen.